3D

Als 3D-Spiele können alle Spiele bezeichnet werden, bei denen die einzelnen Elemente und Körper räumlich dargestellt werden. Während klassische zweidimensionale Spiele im Koordinatensystem lediglich Werte für die x-Achse und die y-Achse definieren konnten und damit nur Flächen abgebildet haben, kommt bei Spielen in 3-D mit der Z-Koordinate eine dritte Dimension hinzu.

Wie kein anderes Unternehmen steht hierbei die Firma „id Software“ für den in den 90er Jahren vollzogenen Wandel der Computerspiele. Die drei Titel „Wolfenstein 3D“, „Doom“ und „Quake“, welche allesamt den Ego-Shootern zuzuordnen sind, waren hierbei bahnbrechend und sorgten dafür, dass die Konkurrenz umdenken musste, weswegen besonders das aufkommende Genre der Ego-Shooter maßgeblich für den Wechsel von 2D zu 3D verantwortlich war.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar

wpDiscuz