Casual

Um zu erfassen, was die Casual-Spiele (Im Deutschen wird gelegentlich von Gelegenheitsspielen als Synonym gesprochen) Im PC- oder auch Konsolenbereich ausmacht, sollte man sich kurz der eigentlichen Wortbedeutung widmen. Casual kann unter anderem für gelegentlich, aber auch für zwanglos stehen. Genau das macht Casual Games aus. Sie sind ohne gesteigerte Suchtgefahr ganz zwanglos immer mal nebenbei zu spielen.

Besonders seit dem Zeitalter der Smartphones und der damit boomenden Branche der Spiele-Apps erleben solche Gelegenheitsspiele einen regelrechten Aufschwung. Die Spiele sind in der Regel sehr einfach gehalten und können vom Spieler meist auch ohne Anleitung sehr intuitiv gespielt werden. Darüber hinaus zeichnen sich die Spiele dadurch aus, dass die Dauer nicht sehr lang ist, weswegen ein Casual Game gut zur Entspannung für zwischendurch ist.

Manche Casuals haben dabei sogar einen richtiggehenden Kult losgetreten, wie beispielsweise das Spiel „Moorhuhn“. Auch das App-Spiel „Angry Birds“, welches nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert, verfügt über eine große Anhängerschaft. Grundsätzlich lassen sich aber in allen Genres Gelegenheitsspiele finden. Auch Quiz oder Ratespiele sind hier sehr beliebt, wie beispielsweise das App-Spiel „Quizduell“, dessen Runden sehr kurz sind und das eine derartig große Popularität erlangte, dass das Format sogar für eine Fernsehserie adaptiert worden ist.

Oft wird der Begriff „casual“ von passionierten Spielern abwertend gebraucht, für Spiele die dem Spieler keine besonderen Fähigkeiten abverlangen.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar

wpDiscuz