Multiplayer-Shooter

Spiele aus dem Genre der Multiplayer-Shooter haben nur einen kleinen gemeinsamen Nenner und können daher sehr unterschiedlich sein. Die offensichtlichen Gemeinsamkeiten sind, dass es sich entweder um einen Ego-Shooter oder um einen Third-Person-Shooter handelt und dass das Spiel ausschließlich im Mehrspieler-Modus gespielt werden kann, also vorrangig nur über eine permanente Internetverbindung, früher oft auch über lokale Netzwerke.

Der Spieler tritt somit fast immer gegen von anderen Menschen gesteuerte Spielfiguren an (es gibt aber auch Multiplayer-Shooter, in denen computergesteuerte Figuren, sogenannte Bots, mitspielen).

Das Ziel eines solchen Spiels besteht darin, den Gegner mithilfe von verschiedenen Waffen zu töten. Dabei wird bei Multiplayer-Shootern vorrangig unterschieden, ob es sich um rundenbasierende Shooter handelt, in denen beispielsweise zwei Teams gegeneinander antreten und die nächste Runde erst startet, wenn ein Team komplett ausgelöscht worden ist, oder ob es sich um einen Multiplayer-Shooter im Deathmatch-Format handelt. Bei Letzterem wird in der Regel auf Karten gespielt, bei denen der Spieler, wenn er getötet worden ist, sofort an einer anderen Stelle wiederbelebt wird und direkt wieder in das Spielgeschehen eingreifen kann.

Neben bekannten Titeln wie „Counter-Strike: Source“ oder „Unreal Tournament“ gibt es auch aktuell sehr beliebte Multiplayer-Shooter, beispielsweise „Evolve“ von Turtle Rock Studios, welche durch „Left 4 Dead“ jedem Shooter-Fan ein Begriff sind

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz