Sport

In Computerspielen aus dem Genre Sport steht in erster Linie eine Sportart im Mittelpunkt. Dies kann von Fußball über Eishockey bis hin zu Tennis oder gar weniger populären Sportarten wie Skispringen zunächst einmal alles sein. Der Spieler schlüpft in Sportspielen in die Rolle eines Spitzensportlers und verhilft seiner Mannschaft oder seinem Team zum sportlichen Erfolg.

Die Ziele eines Sportspiels sind in der Regel relativ simpel: Es geht darum, einen oder mehrere Gegner in der jeweiligen Sportart zu besiegen. Durch den hohen Wettbewerbscharakter dieses Genres sind Sportspiele besonders in Multiplayern sehr beliebt. Zu den populärsten Vertretern gehört mit Sicherheit die Spielereihe „FIFA“, in welcher der Spieler eine Fußballmannschaft übernimmt und in verschiedenen Wettbewerbsformen (Pokal, Meisterschaft, Freundschaftsspiel etc.) gegen andere Teams im Einzel- oder Mehrspielermodus antritt.

Dabei geht es in einem Sportspiel gleichermaßen um taktisches Verständnis, Geschicklichkeit, Reaktionsschnelligkeit und Multitasking (da man alle Spieler der Mannschaft steuert). Darüber hinaus gibt es bei Sportspielen auch die Möglichkeit, in die Rolle eines Trainers oder Managers zu schlüpfen, sich ein Team zusammenzustellen und dieses über Strategie und Taktik zum Sieg zu führen, ohne dass Geschicklichkeit oder Reaktionsschnelligkeit erforderlich ist. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist der „Fußball Manager“, der wie „FIFA“ aus dem Hause EA Sports stammt.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz