Ein Blick in die Zukunft

Age of Conan – Game Director informiert über Veränderungen

In regelmäßigen Abständen informiert Game Director, Craig Morrison, in seinen öffentlichen Briefen die Spieler über zukünftige Inhalte von AoC. Auch im Februar meldete er sich wieder zu Wort.

Was gibt es schöneres für Fans, als regelmäßig über anstehende Veränderungen im jeweiligen Lieblingsspiel auf dem Laufenden gehalten zu werden? Im Fall von Age of Conan werden die Spieler sogar von höchster Stelle informiert, was die zukünftigen Planungen anbelangt. Game Director, Craig Morison, spricht in seiner aktuellsten Wortmeldung wieder einige interessante Themen an. Bei einem handelt es sich um die Überarbeitung des RPG-Systems. Morison gibt offen zu:

“Nach der Veröffentlichung haben wir uns die Rückmeldungen angeschaut und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir die Wichtigkeit von Gegenständen und Werten für die Weiterentwicklung eines Charakters unterschätzt hatten.”

Um diese Erkenntnis reicher ging man ans Werk und beabsichtigt diesen Fehler auszubügeln.
Neuen Charakterattribute sollen unter anderem für eine vielfältigere Charakterentwicklung sorgen und werden als Beispiel herangezogen, für den Weg, den man einzuschlagen gedenkt.


Age of Conan Community

Age of Conan – Advokaten sollen Funcom unterstützen

Ausgewählte Klassenvertreter aus den Reihen der Community sollen dem Entwickler im Hinblick auf Verbesserungen und Bugfixes zur Seite stehen.

Von offizieller Seite wurde nun der Start des sogenannten Advokaten-Programms bekannt gegeben. Bei den Advokaten handelt es sich um von Funcom ausgewählte Community-Mitglieder, die jeweils als Repräsentanten einer ihrer Charakterklassen fungieren sollen. Sie sind quasi das Bindeglied zwischen Spielern und den Community-Betreuern. Zu ihrem Aufgabenfeld zählt das übermitteln von Spielerrückmeldungen – etwa im Bezug auf Wünsche oder charakterspezifische Probleme und Bugs der jeweiligen Klasse, für die sie als Advokat tätig sind. Insgesamt sollen 24 Advokaten ernannt werden, die bei ihrer Bewerbung einige Anforderungen erfüllen müssen. Neben guten Englischkenntnissen ist die Aktivität in den Community-Foren Voraussetzung, so wie ein Charakter auf Stufe 60, der natürlich der Klasse entsprechen muss, für die man als Advokat tätig werden möchte.


Kategorien & Stichworte:
Weitere Artikel zum Thema:
Interner Wechsel

WoW – Jeff Kaplan wechselt zu Blizzards Next-Gen MMO

Wie WoW Game-Director, Jeffrey Kaplan in einem Forenbeitrag bekannt gab, wird er zukünftig die Arbeiten am bislang unangekündigten Next-Gen MMO unterstützen.

Diesen Anlass nutzte Jeff Kaplan, der sich mehr als 6 Jahre um die Belange des Spiels gekümmert hat, um sich in aller Form bei den Zahlreichen Fans aber auch seinen Mitarbeitern für die tolle Zeit zu bedanken.

Ich möchte mir einen Moment Zeit nehmen, um die Community wissen zu lassen, dass ich meine blizzardinterne Position gewechselt habe. Ich arbeite nun am kommenden, noch nicht angekündigten MMO. World of Warcraft war ein zentraler Teil meines Lebens in den vergangenen sechseinhalb Jahren und der Erfolg des Spiels würde ohne die großartige Community, die sich darum gebildet hat, niemals möglich gewesen sein. Deshalb möchte ich mich bei allen Spielern bedanken, die bislang diese Erlebnis mit uns teilten.[...]

Das WoW Entwickler-Team besteht aus einigen der talentiertesten und erfahrensten Entwickler der Welt und es war eine große Ehre, mit ihnen zu arbeiten. Sie werden auch weiterhin daran arbeiten, WoW besser den je zu machen. [...]

Letzten Endes bleibt WoW mein Lieblingsspiel. Ich spiele jeden Tag. Nichts von der Leidenschaft ist verloren gegangen. Doch die Herausforderung, unser Next-Gen MMO noch besser zu machen, treibt mich an. Wir sind uns bewusst, dass wir in große Fußstapfen treten müssen. [...]

Und wie immer, werde ich natürlich ab und an einen Blick ins Forum werfen und mich auch in WoW sehen lassen.

In erster Linie wollte ich mich jedoch bedanken. Es war mir eine große Ehre

Jeffrey Kaplan

Über Blizzards Next-Gen MMO ist bislang nicht mehr bekannt, als dass der kalifornische Entwickler daran Arbeitet und bei so einer hochkarätigen Besetzung im eigenen Haus, ist es sicherlich ratsam die langjährige Erfahrung, der an WoW beteiligten Entwickler, für das neue MMO zu nutzen.
Neben Diablo 3 und besagtem Next-Gen MMO, arbeitet Blizzard noch an einem weiteren Titel, über den jedoch noch keinerlei Informationen nach Außen drangen.