Ubisoft Massive

Der schwedische Spieleentwickler Ubisoft Massive mit Sitz in Malmö wurde unter dem Namen Massive Entertainment im Jahr 1997 gegründet. 1999 erschien das Spiel Odens öga, ein Third-Person Action Game auf dem Hintergrund nordischer Sagengestalten, das durch Decam publiziert wurde. Im Jahr 2000 brachte das Studio das futuristische Strategiespiel Ground Control auf den Markt, das durchweg positive Kritiken erhielt. 2002 kaufte Vivendi Universal Games das Studio.

Nach der Mitwirkung an Spielen wie Udos sägner: Sveakampen und Beyond the Law: The Third Wave sowie der Veröffentlichung von Ground Control II: Operation Exodus entwickelte Massive Entertainment einen weiteren Erfolgstitel im Jahr 2007: World in Conflict. Das durch Sierra Entertainment publizierte Echtzeit-Strategiespiel erhielt mit World in Conflict: Soviet Assault ein Expansion Pack im Jahr 2009. Inspiriert wurde das Spiel durch den Film Red Dawn von 1984.

Mitte 2008 fusionierte Mutterkonzern Vivendi Games mit Activision und Massive Entertainment wurde an Ubisoft verkauft. 2009 erhielt das Studio den Namen Ubisoft Massive. Es folgten viele sehr erfolgreiche Kooperationen für die Entwicklung von weltweit beliebten Titeln, darunter Assassin’s Creed II, Tom Clancy’s Splinter Cell: Conviction, Prince of Persia: The Forgotten Sands, Assassin’s Creed: Revelations und From Dust. 2012 gelang ein besonders großer Erfolg mit Far Cry 3.

Aktuell wird bei Ubisoft Massive an Tom Clancy’s The Division arbeitet.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz