Schlagwörter: , , , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten.

  • #17129

    Es wird sicherlich vielen von euch so gehen, die bisher konservativ ihr Geld auf Sparbüchern, auf Tages- oder Festgeldkonten (auch als Geldmarktkonten bekannt) oder fast schon mutig in Aktien gesteckt haben, wenn es nicht eh schon in Bausparverträge oder Lebensversicherungen geflossen ist.

    Nur ist nun seit Jahren das Problem der Niedrigzinspolitik der EZB (Europäische Zentralbank), dass Banken sich Geld fast umsonst besorgen können und dementsprechend keine Zinsen mehr für das Geld der „kleinen“ Sparer zahlen. Ließen sich mit Sparbüchern und Tagesgeld/Festgeldkonten vor ein paar Jahren noch locker 2 bis 6% Zinsen ohne Risiko erwirtschaften, liegt das Geld heutzutage auf der Bank und wird dank Inflation weniger wert.

    Doch gleichzeitig können auch institutionelle Anleger, wie Lebensversicherer nicht mehr die Gewinne erzielen, die sie benötigten, um mehr als den Garantiezins zu zahlen, was althergebrachte Geldanlageformen auch nicht mehr lukrativ für den Normalo macht. Auch Staatsanleihen sind keine Gewinnbringende Geldanlage mehr.

    Doch die Gretchenfrage, die mich umtreibt ist: was sollte man aktuell mit seinem Geld anfangen, was auf der Bank liegt und Schimmel ansetzt, wenn man weder Zeit noch Lust hat, sich schwer zu durchschaubaren und mitunter sehr risikoreichen Finanzprodukten zu beschäftigen?

    Ich komme im Endeffekt nur auf die Aktie als noch einigermaßen durchschaubare und relativ sichere Geldanlage, mit Zinserträgen, die sich auch lohnen. Zusätzlich machen die ausgezahlten Dividenden die gute alte Aktie lukrativ. Bekannte von mir empfahlen mir sogar, mich eventuell mit CFD-Handel (also Wetten auf steigende oder fallende Kurse) auseinanderzusetzen, doch das ist mir zu risikoreich und sollte meiner Meinung nach auch nur von Leuten gemacht werden, die gerne auch mal den Verlust von höheren vierstelligen Beträgen verpacken können.

    Gold, Silber oder andere Edelmetalle als Anlageform finde ich jetzt auch nicht so optimal, weil sie ja a) keine Zinsen abwerfen und b) gelagert werden müssen und c) aktuell eh schon recht hoch im Kurs stehen)

    Seht ihr die Aktie aktuell auch als einzige lohnenswerte Geldanlageform für „normalos“, die eigentlich eher nicht so risikoreiche Anleger sind oder habt ihr andere Alternativen, Tipps oder setzt ihr auf risikoreichere Geldanlagen? Mich würde da die Ansichten echt sehr interessieren.

    0

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.