Startseite Foren Sport Fußball Ist der FC Bayern München zu dominant in der Bundesliga?

Dieses Thema enthält 0 Antworten und wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Rancid-44 Rancid-44 vor 2 Jahre, 9 Monate.

  • #17071

    Erfolg macht neidisch, klar, doch vorweg würde ich gerne darum bitten, dass dieser Thread hier nicht zum plumpen Bayern-Bashing genutzt wird.

    Ich würde vielmehr gerne mal erörtern, wie ihr die Dominanz der Bayern im Fußball in Deutschland seht. Geht es für euch in Ordnung, fast jedes Jahr nur die Rot-Blauen aus München als deutschen Meister die Schale hochzuhalten oder sagt ihr: die Bayern sind durch ihr Geld und ihre Möglichkeiten einfach zu stark für die Liga und es sollte nach Wegen gesucht werden, dass mehr finanzielle Gleichheit herrscht, sodass auch kleinere, finanziell sehr schwache Vereine bessere Chancen haben?.

    Ich persönlich finde ja, man kann den Bayern an sich nichts vorwerfen, gerade im Hinblick auf die bedenkliche Entwicklung, die der Fußball im Ausland seit vielen Jahren genommen hat und wo sie eben auf höchster ebene mit konkurrieren müssen.

    Allgemein auf die Bundesliga bezogen ödet mich diese Ungleichheit und die Bedeutung des Geldes jedoch einfach nur noch an. Wenn es mitunter viel spannender ist, sich den Kampf um die Abstiegsränge oder anderen CL-Plätze anzuschauen, als mitzufiebern, wer Meister werden könnte, bleibt viel Spannung auf der Strecke, die früher einfach da war, wenn es knapp wurde oben und der Meister eben nicht schon so gut wie von Beginn an feststand.

    Doch die Frage ist: wie könnte man den Kampf um die Meisterschaft wieder spannender Machen, ohne die Bayern im Hinblick auf die internationale Konkurrenz zu benachteiligen? Diese Frage würde ich gerne mal an euch weitergeben.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.