Die Erweiterung Lord of Destruction führt die Geschichte von Diablo 2 nahtlos fort. Obwohl der titelgebende Erzbösewicht im Hauptspiel bereits bezwungen und in den Höllenschlund zurückgeschickt wurde, ist der Kampf für den Spieler noch nicht vorbei. Denn der Dämon Baal schickt sich an, die Untaten seines Bruders Diablo fortzuführen.

Diablo 2: Lord of Destruction bietet eine Vielzahl sinnvoller Neuerungen gegenüber dem Hauptspiel. Gleich ins Auge fällt hierbei die Auflösung, die auf 800 mal 600 Pixel hochgeschraubt wurde und ein deutlich augenfreundlicheres Spielerlebnis bietet.

Doch auch inhaltlich hat sich viel verändert. Da wären zum Beispiel die beiden neuen Charaktere, mit denen Spieler auf Monsterjagd gehen können, der Tiere beschwörende Druide und die schattengleiche Assassine. Der neue fünfte Akt in der Höllenwelt Harrogath kann entweder mit einem der beiden neuen Spielfiguren, oder aber mit aus dem Hauptspiel importierten Alter Egos bestritten werden.

Wesentliche Neuerungen in Diablo 2: Lord of Destruction sind Zauber, die verschiedene Werte oder gar Skills verbessern und Runen, die sich in Geganstandssockeln zu mächtigen Runenwörtern verbinden lassen.

Eine andere große Änderung des Diablo 2 Add-ons Lord of Destruction sind die nunmehr wesentlich nützlicher gestalteten Söldner. Während sie im Hauptspiel häufig mehr ein Hindernis als eine Unterstützung waren, sind sie im Kampf gegen Baal fast unverzichtbar. Sie sind diesmal wesentlich besser an das Level des Spielers angepasst, wiederbelebbar und verfügen über ein eigenes Miniinventar, wodurch sie einerseits mit besseren Waffen ausgestattet, andererseits auch als Packesel missbraucht werden können. Die Begleiter leveln darüber hinaus selbstständig auf, wobei sie den Haupthelden nicht überholen können.

Neben diesen größeren Neuerungen gibt es unzählige kleinere Schrauben, an denen die Entwickler gedreht haben. So entfalten Itemsets im Gegensatz zum Hauptspiel nun auch eine verringerte zusätzliche Wirkung, wenn sie nur teilweise getragen werden, zudem gibt es nun spezifische Items, die nur für bestimmte Charakterklassen nutzbar sind.

Alles in allem ist Diablo 2: Lord of Destruction eine stimmige Erweiterung, die das Hauptspiel konsequent weiterführt und einige sinnvolle Verbesserungen bietet.

Guides

Leider gibt es zu Diablo 2: Lord of Destruction noch keine Guides.

Verfasse einen Guide zu Diablo 2: Lord of Destruction
Trailer
Ähnliche Spiele
  • Dark Souls 2
  • Sacred 2: Fallen Angel
  • Path of Exile
  • Diablo 2
  • Star Wars: The Old Republic
  • Diablo 3
  • Dungeon Siege 2
  • Diablo 3: Reaper of Souls
    Systemanforderungen

    PC: Windows® 2000, Windows XP, oder Windows Vista, Pentium 233 oder mehr, DirectX™ kompatible Grafikkarte, die eine Auflösung von 800 x 600 unterstützt), 32 MB RAM (Mehrspielermodus 64 MB RAM), 950 MB freien Festplattenspeicher, 4X CD-ROM Laufwerk

    Mac: Mac OS 10.3.9 bis 10.6.X, G3-Prozessor, 64 MB phys. RAM, 950 MB Festplattenspeicher, Grafikkarte mit 256 Farben bei Auflösung von 800 x 600