Mit SpellForce: The Order of Dawn schufen die deutschen Entwickler von Phenomic einen interessanten Genremix aus Rollenspiel und Echtzeitstrategie. Die Fantasy-Welt Eo, in Stücke gerissen von der Urgewalt der Elemente, heraufbeschworen von den 13 mächtigsten Magiern des Reiches, in ihrem unbändigen Streben nach Macht, während der Konvokation. Die Bruchstücke der Welt sind lediglich noch über Portale zu erreichen, die der an Blutrunen gebundene Avatar, nach und nach durchschreiten muss, um das Spiel, unterteilt in 26 Karten, voranzutreiben.

Auf seinem Weg kann der Avatar in SpellForce: The Order of Dawn seinerseits an Runenportalen kampfkräftige Unterstützung herbeirufen. So stellte er sich für den Kampf eine Gruppe aus ebenfalls an Runen gebundenen Helden zusammen oder aber er nutzt die Kräfte einer der 6 Rassen, um sich mit deren Hilfe eine Basis und eine schlagkräftige Armee aufzubauen. Menschen, Elfen, Dunkelelfen Orks, Zwerge und Trolle nutzen dabei selbstverständlich rassenspezifische Fähigkeiten und unterschiedliche Gebäude. Für den Bau von Einheiten und Gebäuden sind verschiedene in SpellForce Rohstoffe von Nöten, die in der näheren Umgebung abgebaut werden können. Jedem Volk ist es möglich eine besonders mächtige Einheit zu erschaffen, den Titan.

Abseits dieser Echtzeitstrategie-Komponente von SpellForce: The Order of Dawn löst der Avatar Quests, baut seine Fähigkeiten aus, sammelt Items, die einige Gegner bei ihrem Dahinscheiden zurücklassen und erfährt in Dialogen mit NPCs oder in einer der zahlreichen Ingame-Zwischensequenzen mehr über die Welt und treibt die Geschichte voran. Ob Nah- Fernkämpfer oder Magier, SpellForce bietet beim Charakterausbau zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten für den Avatar und seine Kampfgefährten.

Die Kameraperspektive lässt sich frei wählen und ermöglicht es dem Spieler so, jederzeit den Überblick über das Kampfgeschehen zu behalten.

The Breath of Winter lautet der Name des ersten Addons, erschienen am 25.06.2004. 12 neue Karten entführen den Avatar in die Kälte der Eiswelten, auf der Suche nach dem Drachen Aryn und bieten mehr als 30 Stunden Spielspaß. Der neue Koop-Modus sorgt für interessante Mehrspielerunterhaltung und einige zusätzliche Gegnertypen sowie Items für ein wenig Abwechslung.

Am 10.11.2004 erschien das zweite Addon Shadow of the Phoenix. Die Stufenbegrenzung des Avatars von 30 auf 50 angehoben und jedem der 6 Rassen je zwei neue Einheiten und ein neues Gebäude spendiert. Auf 13 neuen Karten bieten sich auch zahlreiche Gelegenheiten, die 150 neuen Gegenstände und 40 Zauber zum Einsatz zu bringen. Neue Mehrspieler- und Koop-Karten dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Guides

Leider gibt es zu SpellForce: The Order of Dawn noch keine Guides.

Verfasse einen Guide zu SpellForce: The Order of Dawn
Trailer
Ähnliche Spiele
  • SpellForce 2: Shadow Wars
    Systemanforderungen

    Minimum: Windows 98/ 2000 / XP; Pentium III 1,0 GHz; 256MB RAM; 32MB Grafikkarte

    Empfohlen: Windows 98/ 2000 / XP; Pentium IV 1,8 GHz; 512MB RAM; 64MB Grafikkarte