Sehnsüchtig erwartet, mit Vorschusslorbeeren überhäuft und dann alle Rekorde gebrochen: The Elder Scrolls 5: Skyrim ist eines der erfolgreichsten Rollenspiele aller Zeiten und hat die Messlatte für zukünftige Veröffentlichungen spürbar angehoben.

Als zum Tode verurteilter Ausgestoßener in der nördlichen Elder-Scrolls-Provinz Himmelsrand, wird der Spieler im letzten Augenblick durch einen plötzlichen Drachenangriff vor der Hinrichtung bewahrt. Weitgehend auf sich allein gestellt, muss er sich in der rauen Welt des Nordens behaupten und dem Geheimnis auf die Spur kommen, das hinter der Rückkehr der großen Drachen steht.

Aussehen, Geschlecht und Volkszugehörigkeit sind in The Elder Scrolls 5: Skyrim frei wählbar, immer aber ist der Spieler ein sogenanntes „Drachenblut“, das die Gabe der Drachenschreie besitzt. Das sind uralte Worte der Macht, die überall in den Tiefen von Himmelsrand verborgen sind und mächtige Zauber bewirken. Um sie auszusprechen, bedarf es der Seele eines Drachen, der zuvor im Kampf bezwungen werden muss.

Gespielt werden kann klassisch aus der Egoperspektive oder in der gelungenen 3rd-Person-Ansicht. Letztere bietet den Vorteil, dass man neue Waffen und Rüstungen sofort in Aktion sieht. Die Kämpfe laufen in Echtzeit ab und richten sich nach dem gewählten Spielstil. Nahkampf, Fernkampf, Zauberei – Fähigkeiten entwickeln sich durch Gebrauch; The Elder Scrolls 5: Skyrim bietet in bester Serientradition viel spielerische Freiheit.

Die offene Welt bezaubert mit ihrem herben nordischen Flair und ist vollgestopft mit kniffligen Aufgaben, verfeindeten Fraktionen, überraschenden Zufallsbegegnungen und verborgenen Geheimnissen. Die Haupthandlung dient dabei mehr als großes Tutorial, das den Spieler mit den Grundzügen von Steuerung und Spielwelt vertraut machen will, der eigentliche Reiz von The Elder Scrolls 5: Skyrim liegt in der Erkundung der schier grenzenlosen Spielwelt.

Käufer der Legendary Edition von The Elder Scrolls 5: Skyrim freuen sich über den „Schöner wohnen“-DLC Hearthstone und die sehr gelungenen Story-Erweiterungen „Dawnguard“ und „Dragonborne“. Selbstredend gibt es alle Zusatzinhalte auch einzeln zu kaufen und zumindest die die beiden neuen Geschichten bieten Spielspaß im zweistelligen Stundenbereich.

Guides

Leider gibt es zu The Elder Scrolls 5: Skyrim noch keine Guides.

Verfasse einen Guide zu The Elder Scrolls 5: Skyrim
Letzte News zu The Elder Scrolls 5: Skyrim
Trailer
Ähnliche Spiele
  • Horizon: Zero Dawn
  • Bloodborne
  • World of Warcraft
  • The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
  • Dragon Age: Origins
    Systemanforderungen

    Minimale Systemanforderungen:

    • Prozessor: Dual-Core-Prozessor mit 2,0 GHz
    • RAM: 2 GByte
    • Grafikkarte: DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 512 MB Videospeicher
    • Festplatte: 6 GB
    • Internet: Breitband

    Empfohlene Systemanforderungen:

    • Prozessor: Quad-Core-Prozessor
    • RAM: 4 GB
    • Grafikkarte: DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 1 GB Videospeicher (GeForceGTX 260, ATI Radeon 4890)
    • Festplatte: 6 GB
    • Internet: Breitband