Gears of War Ultimate Edition: Auf dem Computer ohne FPS-Lock, dafür mit 4K, DirectX 12, MSAA und FXAA

Während die Xbox One-Community Ende des vergangenen Monats mit der Ultimate Edition zum Shooter-Klassiker Gears of War bedacht wurde, werden sich PC-Spieler noch ein wenig in Geduld üben müssen.

gears-of-war-ultimate-edition_g-hintergrundEinen Termin spendierten Microsoft beziehungsweise die Entwickler von The Coalition der PC-Umsetzung bisher zwar nicht, deuteten in einem aktuellen Statement allerdings an, dass sich die zusätzliche Wartezeit definitiv lohnen wird. Nachdem bereits im Rahmen der offiziellen Ankündigung bestätigt wurde, dass die Gears of War: Ultimate Edition auf dem PC die native 4K-Auflösung unterstützen und sein Konsolen-Pendant technisch klar übertreffen wird, gingen die Verantwortlichen nun noch einen Schritt weiter.

Laut The Coalitions Technical-Director Cam McRae wird die PC-Umsetzung als technisches Aushängeschild von Windows 10 ins Rennen geschickt und auf die Darstellung in der 4K-Auflösung zugeschnitten. Zudem werden die neuesten DirectX12-Schnittstellen und Kantenglättungs-Technologien wie MSAA und FXAA unterstützt. Mit einem Blick auf die Bildwiederholungsrate wird ergänzt, dass die Gears of War: Ultimate Edition auf dem PC ohne einen FPS-Lock ausgeliefert wird.

Dies bedeutet in der Praxis, dass mit einer entsprechend potenten Hardware eine Darstellung in butterweichen 60 Bildern die Sekunde und sogar darüber hinaus ermöglicht wird. Auf schwächeren Systemen hingegen sollen mindestens 30 Bilder die Sekunde und zumindest eine solide Performance geboten werden.

Quelle

0

Battlefield 1 - Collector's Edition günstig bestellen!

Anzeige
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments