Kartenspiel

Das Prinzip, das hinter Kartenspielen für Computer steckt, erschließt sich jedem Spieler sofort. Es geht hierbei ganz grundsätzlich darum, dass ein bekanntes und etabliertes Kartenspiel simuliert wird, sodass auch Spieler in den Genuss ihres Lieblingsspiels kommen können, wenn gerade mal kein Gegner aus Fleisch und Blut zur Verfügung steht.

Hierbei ist grundsätzlich noch zu unterscheiden, ob es sich um ein Kartenspiel wie „Solitär“ handelt, welches als PC-Klassiker schlechthin bei den meisten Windows-Versionen integriert war und somit mit Sicherheit nahezu jedem PC-Besitzer ein Begriff ist, oder um ein Spiel wie beispielsweise „Poker“ oder „Skat“. Während „Solitär“ auch in seiner Ursprungsform schon immer darauf ausgelegt war, alleine gespielt zu werden, und somit auch als Computerkartenspiel alleine gespielt wird, erfüllt beispielsweise ein Pokerspiel für den PC das Bedürfnis, auch außerhalb von real stattfindenden Pokerrunden jederzeit Spielen zu können.

Darüber hinaus ist gerade der Mehrspielermodus solcher Kartenspiele sehr beliebt, da es auch hier möglich ist, gegen reale Gegner antreten zu können. Von „Uno“ über „Schafskopf“ bis hin zu dem zweiten Windows-Klassiker „Hearts“ ist hierbei mittlerweile jedes erdenkliche Kartenspiel auch am heimischen Computer spielbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz