Sandbox

Ein Sandbox-Spiel bewegt weist sehr viele Gemeinsamkeiten mit einem Open-World-Spiel auf, besitzt aber dennoch ein paar kleine Unterschiede. So ermöglicht Open World nicht immer eine wirklich komplett freie Handlungsvielfalt, da der Spieler trotz seiner Optionen immer wieder auf eine Haupthandlung stößt und somit immer noch das Spiel im Fokus steht, während Sandbox-Spiele ganz klar den Spieler selbst in den Mittelpunkt rücken.

Was mit Sandbox gemeint ist, erfasst man am einfachsten, wenn man nach der Wortbedeutung geht. Übersetzt heißt Sandbox so viel wie Sandkasten und genau so sollte ein Spieler das Spiel auch verstehen können. Als man als Kind im Sandkasten gespielt hat, hatte man streng genommen bloß eine bestimmte Fläche zur Verfügung, die es mit Inhalt zu füllen galt. In der Fantasie entstanden Bilder, mit Schaufel und Eimer war es beispielsweise möglich, eine Sandburg zu bauen. Spielzeugfiguren konnten diese Sandburg bevölkern und eine komplette Story aufgebaut werden, ohne dass es jemals Regeln oder Gebrauchsanweisungen zum Spielen in dieser Sandbox gegeben hätte.

Genau so sind Vertreter dieses Genres zu erfassen. Das wohl bekannteste und erfolgreichste Sandkasten-Spiel ist „Minecraft“. Auch hier kann der Spieler sich seine Welt so erschaffen, wie er sie gerne hätte.

0
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments