Battlefield 1 - Collector's Edition günstig bestellen!

Anzeige
Kapitel

1. Karten-Infos & Werte

Meisterdieb Rafaam ist nicht nur der Endboss in der Halle der Forscher, dem letzten Flügel des Hearthstone Abenteuers „Die Forscherliga“, sondern auch eine legendäre Karte in Hearthstone, die Spieler nach Beendigung aller vier Flügel des Forscherliga-Abenteuers erhalten. Rafaam entdeckt stets drei immer gleiche Artefakte. Es ist also garantiert, dass man beim Ausspielen von Rafaam einen der drei Artefakt-Zauber auch auf die Hand bekommt.

Meisterdieb Rafaam als Karte in Hearthstone

Werte der Hearthstone Karte Meisterdieb Rafaam

  • Mana-Kosten: 9
  • Angriff: 7
  • Leben: 8
  • Kartentext: Kampfschrei: Entdeckt ein mächtiges Artefakt
  • Ausspiel-Sound: Ich bin Rafaam, der größte aller Archäologen!
  • Angriffs-Sound: Seht!

Zu entdeckende Artefaktkarten von Meisterdieb Rafaam

Laterne der Macht (Lantern of Power)

  • Verleiht einem Diener +10/+10.

Spiegel der Verdammnis (Mirror of the Doom)

  • Fülle dein Spielbrett mit 3/3 Zombie-Mumie

Taschenuhr des Grauens (Timepiece of Horror)

  • Verursacht 10 Schaden, die zufällig zwischen allen Feinden verteilt werden.

2. Das Potenzial von Rafaam

Der Nutzen von Meisterdieb Rafaam kann sich in Hearthstone aufgrund des langsamen Gameplays nur in Kontroll-Decks entfalten. Als Karte, die an sich schon 9 Mana kostet und eine weitere Artefakt-Karte ziehen lässt, die satte 10 Mana Verschlingt, gibt es keine Verwendung für Rafaam in Rush oder Midrange-Decks, selbst wenn sie Imperator Thaurissan beinhalten. Dieser würde im theoretischen Idealfall ermöglichen, Meisterdieb Rafaam in Runde 7 spielen zu können, wenn man die Münze besitzt, Thaurissan in Runde 5 spielen und Rafaam bereits auf der Hand haben würde.

Meisterdieb Rafaam ist eher etwas für Krieger oder Priester, die mitunter vielleicht sogar eine Fatigue-Taktik (Tod des Gegners durch den in jeder Runde wachsenden Schaden, den er erleidet, wenn er keine Karten mehr im Deck besitzt) verfolgen. Wenn es dann in die Phase des Abtastens kommt, die Karten im Deck aufgebraucht und nur noch wenige Karten auf der Hand sind, schlägt die Stunde des Archäologen mit dem Hang zur Überheblichkeit.

Ein Nachteil von Rafaam ist sicherlich, dass er mit seinen 7 Angriff für 9 Mana Beute für den Großwildjäger ist, jedoch einen Angriffspunkt zu wenig besitzt, um etwa mit geschmolzenen Riesen direkt fertig zu werden. Dafür überlebt er etwa Attacken mit der Lichtbombe des Priesters.

3. Die Artefakt-Karten

Laterne der Macht (Lantern of Power)

Die Laterne der Macht ist sicherlich – ohne eine speziell Situation in Hearthstone vorauszusetzen – die augenscheinlich beste Karte, die Meisterdieb Rafaam entdecken kann. Mit ihr lässt sich jeder noch so kleine Diener in eine tödliche Bestie verwandeln, die entweder den Sieg bringen oder zumindest einen, wenn nicht gar mehrere, gefährliche Feinde vom Spielbrett nehmen kann. Natürlich braucht man für die Anwendung der Zauberkarte Laterne der Macht natürlich erst einmal einen Diener auf dem Feld, der eine Runde überlebt, um ihn mit der Laterne buffen zu können. Diese Situation ist in Duellen, in denen sich zwei Kontroll-Deck-Helden gegenüberstehen nicht zwingend gegeben.  Ansonsten sind Diener mit dem Todesröcheln-Effekt in Hearthstone, wie etwa die beliebten Karten Bemannter Schredder oder Geisterhafter Krabbler ideale Diener, für die Vorbereitung des Buffs durch die Laterne der Macht.

Spiegel der Verdammnis (Mirror of Doom)

Um zu verdeutlichen in welchen Situationen die Rafaam-Artefaktkarte Spiegel der Verdammnis von Nutzen ist, folgendes Szenario: Ein Priester und ein Krieger stehen sich gegenüber. Das Deck ist durchgezogen und sowohl Priester als auch Krieger hätten aus ihren hypothetischen Deck bereits zwei Mal Lichtbombe und Scharmützel gespielt. In dieser Situation wäre ein aus dem Nichts mit 3/3 Zombiemumien gefülltes Spielbrett ein großer Vorteil, auch wenn es die langsamere Spielvariante gegenüber der Laterne der Macht bedeutet, die aber eben erst einmal einen Diener auf dem Feld benötigt. Das Schadenspotenzial der Zombies von Spiegel der Verdammnis liegt mit 21 Schaden 7 über dem von Onyxia, deren Mechanik, das Spielbrett in Hearthstone mit Dienern zu füllen, zumindest annähernd vergleichbar ist.

Taschenuhr des Grauens (Mirror of Doom)

Als an sich schwächste der drei Artefaktkarten von Meisterdieb Rafaam ist die Taschenuhr des Grauens einzuordnen. Als Endgame-Karte ist es nicht unwahrscheinlich, dass viele der 10 von Ihr verursachten Schadenspunkte nicht dort landen, wo man sie in einer etwaigen Situation bräuchte. Die Taschenuhr ist ein aufgesplitteter Pyroschlag oder eine teurere und im Verhältnis zu den Manakosten, schlechtere Version des Paladin-Zaubers Zornige Vergeltung. Es gibt eigentlich kaum eine vorstellbare Situation, in denen der Burst-DMG der Taschenuhr den Effekten der Laterne der Macht oder Spiegel der Verdammnis vorzuziehen wäre.

Guides zu Hearthstone: Heroes of Warcraft

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz