Nur noch wenige Tage dauert es, bis das neue Hearthstone Addon "Das Flüstern der alten Götter" endlich erscheint (hier geht es übrigens zu unserem ultimativen Übersichtsguide zu diesem Addon).

Eine der begehrtesten legendären Karten, die mit der Hearthstone Erweiterung den Einzug ins Spiel finden, ist der Gestaltwandler Zerus, in der englischen Hearthstone Version auch "Shifter Zerus" genannt. Ihn herzustellen kostet 1600 Arkanstaub.

Er kostet 1 Mana, hat 1 Angriff und 1 Leben. Seine Eigenschaft ist aber das, was den Gestaltwandler Zerus so einzigartig macht: in jedem Hearthstone Zug, in welchem man den Gestaltwandler Zerus auf der Hand hält, verwandelt er sich in einen zufälligen Diener.

Absolut übertrieben gut oder ein Reinfall? Wir haben diese Karte analysiert und wollen die Ergebnisse hier mitteilen.

Achtung: Dieser Guide bezieht sich komplett auf den Standard-Modus!

Battlefield 1 - Collector's Edition günstig bestellen!

Anzeige
Charakter-Build
Priester
Kapitel

1. Fakten zu Gestaltwandler Zerus

In Hearthstone gibt es 479 Diener, davon sind:

  • 291 Neutrale Diener
  • 22 Druiden-Diener
  • 21 Jäger-Diener
  • 20 Magier-Diener
  • 15 Paladin-Diener
  • 19 Priester-Diener
  • 22 Schurken-Diener
  • 21 Schamanen-Diener
  • 26 Hexenmeister-Diener
  • 22 Krieger-Diener

87 Diener davon sind legendär = ca. 18 % = im Durchschnitt wird Shifter Zerus in jedem 6. Zug so zu einem Legendary.

188 von 479 Karten (ca 39 %) sind Klassenkarten. Jede Klasse macht etwa 4 % des gesamten Zerus-Pools aus. Also sind ca 35 % aller Diener, zu denen Zerus werden kann, Diener von anderen Klassen. (100 % - 61 % neutrale Diener - 4 % der eigenen Klasse). Das bedeutet, in durchschnittlich jedem 3. Zug wird Zerus sich in einen Diener verwandeln, den man nicht in sein eigenes Deck packen kann.


182 der 479 Diener haben Kampfschrei. Das heißt Zerus hat eine 38 % Chance, sich in einen Diener mit Kampfschrei zu verwandeln. (etwa in jedem 3. Zug, in dem Zerus auf der Hand ist)

41 der 479 Diener haben Todesröcheln. Das heißt Zerus hat eine Chance von 9 % sich in einen Diener mit Ansturm zu verwandeln. (etwa in jedem 11. Zug, in dem Zerus auf der Hand ist)

39 der 479 Diener haben Spott. Das heißt Zerus hat eine Chance von 8 % sich in einen Diener mit Ansturm zu verwandeln. (etwa in jedem 13. Zug, in dem Zerus auf der Hand ist)

14 der 479 Diener haben einen Heilungseffekt für sich selbst (ausgenommen wird jetzt Zwielichtdunkelheilerin, da hierfür ein spezielles C'Thun-Deck nötig ist). Das heißt Zerus hat eine Chance von 2,9 % sich in einen Diener mit Heilung zu verwandeln. (etwa in jedem 35. Zug, in dem Zerus auf der Hand ist).

17 der 479 Diener haben Ansturm. Das heißt Zerus hat eine Chance von 3,5 % sich in einen Diener mit Ansturm zu verwandeln. (etwa in jedem 29. Zug, in dem Zerus auf der Hand ist). Dies gilt auch in etwa für andere Keywords, wie Entdecken oder Gottesschild.

2. Die perfekte Manakurve?

Angenommen der Gestaltwandler Zerus aus Hearthstone ist auf der Starthand. Hier wäre es doch interessant zu wissen, wie oft es passiert, dass man den Gestaltwandler Zerus so einsetzen kann, dass man die gesamten Manavorräte  eines Zuges verbraucht.

Ca. 15 % der 479 Diener kosten 2 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 7. Spiel in Runde 2 einen 2-Mana-Diener ausspielen kann.
Ca. 18 % der 479 Diener kosten 3 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 6. Spiel in Runde 3 einen 3-Mana-Diener ausspielen kann.
Ca. 18 % der 479 Diener kosten 4 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 6. Spiel in Runde 4 einen 4-Mana-Diener ausspielen kann.
Ca. 12 % der 479 Diener kosten 5 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 8. Spiel in Runde 5 einen 5-Mana-Diener ausspielen kann.
​Ca. 11 % der 479 Diener kosten 6 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 9. Spiel in Runde 6 einen 6-Mana-Diener ausspielen kann.
Ca. 6 % der 479 Diener kosten 7 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 17. Spiel in Runde 7 einen 7-Mana-Diener ausspielen kann.
​Ca. 3 % der 479 Diener kosten 8 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 33. Spiel in Runde 8 einen 8-Mana-Diener ausspielen kann.
Ca. 4  % der 479 Diener kosten 9 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 25. Spiel in Runde 9 einen 9-Mana-Diener ausspielen kann.
​Ca. 2 % der 479 Diener kosten 10 Mana, sodass man durchschnittlich in jedem 50. Spiel in Runde 10 einen 10-Mana-Diener ausspielen kann.

Ergebnis: Es ist deutlich wahrscheinlicher, dass man Gestaltwandler Zerus in Hearthstone außerhalb der Manakurve spielen wird, wenn der passende Diener erscheint, nicht wenn die passende Manaanzahl erscheint.

3. Gestaltwandler Zerus auf der Starthand?

Die Chance, dass man Gestaltwandler Zerus auf der Starthand hat, liegt bei:

  • 23 %, wenn man beginnt
  • 26,7 %, wenn der Gegner beginnt (da man hier 4 Karten zur Auswahl hat und alle 4 einmal tauschen kann)

Die Formeln, die diesem zu Grunde legen:

Wenn man beginnt: =1-(1-1/30)*(1-1/29)*(1-1/28)*(1-1/27)*(1-1/26)*(1-1/25)*(1-1/24) (einberechnet ist die extra Karte, die man nicht tauschen konnte und für seinen ersten Zug zieht)
Wenn der Gegner beginnt: =1-(1-1/30)*(1-1/29)*(1-1/28)*(1-1/27)*(1-1/26)*(1-1/25)*(1-1/24)*(1-1/23)

4. Nach 10 Karten Zerus gezogen?

Wie häufig ist die Wahrscheinlichkeit, dass Gestaltwandler Zerus auf der Hand des Spielers landet, wenn er 10 Karten gezogen hat?

Wenn man beginnt: Ca. 43 %! (=1-(1-1/30)*(1-1/29)*(1-1/28)*(1-1/27)*(1-1/26)*(1-1/25)*(1-1/24)*(1-1/23)*(1-1/22)*(1-1/21)*(1-1/20)*(1-1/19)*(1-1/18))

Wenn der Gegner beginnt: Ca. 46 % (=1-(1-1/30)*(1-1/29)*(1-1/28)*(1-1/27)*(1-1/26)*(1-1/25)*(1-1/24)*(1-1/23)*(1-1/22)*(1-1/21)*(1-1/20)*(1-1/19)*(1-1/18)*(1-1/18))

Hier wird also deutlich, Zerus ist in Hearthstone eine nette Dreingabe, aber nichts, worauf man sich verlassen kann.

5. Der "Praxistest"

Wir wollen einmal einen Test in Hearthstone durchführen.

Zu diesem Zweck haben wir uns 2 Decks gekrallt, ein Priesterdeck (Elise Priester), sowie einen Reno-Elise-Hexenmeister. In beide Decks haben wir jeweils eine Karte zugewiesen, die quasi ein Platzhalter für Gestaltwandler Zerus darstellen soll.

Sodann haben wir mit diesen Decks gespielt und den Gestaltwandler Zerus Platzhalter auf der Hand behalten. Schauen wir doch mal, was nach unserem Zufallsgenerator aus dem Gestaltwandler werden würde und wie sich das in der jeweiligen Situation ausgewirkt hätte.

6. Praxistest im Priester-Deck

Oben findet ihr das Deck, mit dem gespielt wurde. Nozdormu soll hier der Platzhalter für Gestaltwandler Zerus aus Hearthstone darstellen.

Los gehts: 

In unserem ersten Test haben wir Zerus in Runde 4 gezogen, dass er in Runde 5 das erste Mal seine  Gestalt wechselte.

Gestaltwandler Zerus wird zu: Vulkandrache

Sinnvoll hier? Absolut! Nachdem man hier die beiden Imps aus dem Weg geräumt hat, kostet der Vulkandrache noch 4 Mana und man kann ihn zusammen mit dem Zombiefraß spielen.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 9

Gestaltwandler Zerus wird zu: Räuber der Kvaldir

Sinnvoll hier? Nein. In diesem Zug ist Thaurissan deutlich besser aufgehoben, insbesondere weil man einen Manakristall zu wenig hat, um den Inspire-Effekt des Räubers auszulösen. Außerdem ist Thaurissan bei der Kartenanzahl deutlich sinnvoller und stellt eine größere Gefahr für den Gegner dar.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 2

Gestaltwandler Zerus wird zu: Hogger

Sinnvoll hier? Leider nicht, auch wenn Hogger eine solide Karte ist. Einzige Möglichkeit Hogger hier zu spielen, ist Thaurissan und den Todesfürsten in Dr. Bumm zu traden. Es ist aber deutlich sinnvoller Dr. Bumm mit einem Schattenwort um die Ecke zu bringen und einen Boom-Bot mit Kabaleschattenpriesterin zu übernehmen. Dann profitiert man auch nochmals von Thaurissan.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 3

Gestaltwandler Zerus wird zu: Gestörter Grizzly

Sinnvoll hier? Ja! Grizzly -> Schlickspucker -> Schattenwort Tod auf Thaurissan -> Traden. Optimal das Mana genutzt. Super Zerus!

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 9

Gestaltwandler Zerus wird zu: Zauberkünstler

Sinnvoll hier? Absolut! Hier braucht man Antworten auf den Schlickspucker, denn die hat man auf der Hand (noch) nicht. Da kommt der Zauberkünstler gerade richtig...

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 8

Gestaltwandler Zerus wird zu: Waldwolf

Sinnvoll hier? Nutzlos.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 0

Gestaltwandler Zerus wird zu: Irrwisch

Sinnvoll hier? Nutzlos.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 0

Gestaltwandler Zerus wird zu: Museumswärter

Sinnvoll hier? Auf dem Screen hatte ich bereits gespielt, bevor ich den Screenshot aufnahm. Ja, der Museumswärter hätte mir hier geholfen, denn stattdessen hatte ich den gegnerischen Zwielichtdrachen lebendig begraben. Der Drache ist aber keine extreme Bedrohung, sodass ich gern den Museumswärter gespielt hätte, um ein potentiell starkes Minion mit Todesröcheln zu erhalten.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 9

Gestaltwandler Zerus wird zu: Ragnaros der Lichtfürst

Sinnvoll hier? Ja, warum nicht. Zwar gibt es niemanden zu heilen, aber er stellt eine Bedrohung für den Gegner dar. Dennoch, volle Punktzahl kann man hier schlecht geben.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 6

Gestaltwandler Zerus wird zu: Elite Tauren Chieftain

Sinnvoll hier? Die Karte rechts ziehe ich gerade, daher habe ich die Gestaltwandler Zerus-Karte links platziert. ETC ist hier definitiv sinnvoll. Mal abgesehen von der Murloc-Variante, würden hier die 4 zusätzliche Schaden und der Krieger der Horde beiderseits weiter helfen und für Druck sorgen.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 8

Gestaltwandler Zerus wird zu: Tüftlermeister Oberfunks

Sinnvoll hier? Die Zauber sind zu teuer, der Tüftlermeister hat hier eine 50 % Chance den Loatheb in ein Eichhörnchen zu verwandeln. Daher 5/10 Punkte Sinnhaftigkeit hier.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 5

7. Praxistest im Hexenmeister-Deck

Das Hexenmeisterdeck rechts sollte für den zweiten Praxistest herhalten. Der Geschmolzene Riese wurde von uns als Zerus Platzhalter gewählt.

Hier ein paar Szenen aus dem Spiel.

Gestaltwandler Zerus wird zu: Frierender Schneebold

Sinnvoll hier? 2 Mana zu teuer. Daher nutzlos.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 0

Gestaltwandler Zerus wird zu: Rüstungsschmiedin

Sinnvoll hier? Sinnvoll, da wir sonst nichts spielen könnten. Allerdings folgt Turn 4, womit der Gegner Biss des Todes spielt. Also eher nicht mehr so sinnvoll... 

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 4

Gestaltwandler Zerus wird zu: Jägerin der Klingenhauer

Sinnvoll hier? Eher nicht. Mit Leerrufer und Elise sind zwei bessere Diener auf der Hand. Obwohl der Leerrufer keinen Dämone hervorbringen würde, wäre er wohl besser als die Jägerin, auch wegen dem Ghul.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 1

Gestaltwandler Zerus wird zu: Lehrensucher Cho

Sinnvoll hier? Nein, denn er wäre ziemlich schnell Futter für die Waffe und Zauber sind vom Gegner nicht zwingend zu erwarten.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 1

Gestaltwandler Zerus wird zu: Blutsegelräuberin

Sinnvoll hier? Nein. Keine Waffe am Hexenmeister und einen 2/3er brauch in Runde 8 kein Mensch.

Sinnvoller Zerus auf einer Skala von 0 (Nutzlos) bis 10 (sehr sinnvoll!): 0

8. Fazit

Aus unserem kleinen Praxistest wurden folgende Punkte gesammelt:

  • 3x 9
  • 2x 8
  • 1x 6
  • 1x 5
  • 1x 4
  • 1x 3
  • 1x 2
  • 2x 1
  • 4x 0

Ergibt im Durchschnitt: 4,1 von 10 Punkte. Also leider nicht sehr nützlich.

Was der Test gezeigt hat, und sei er auch nicht so repräsentativ, ist, dass dieser Diener häufig eine tote Karte auf der Hand ist.

Der Gestaltwandler Zerus hat durchaus Potenzial in Hearthstone, denn wenn die richtige Karte zum richtigen Zeitpunkt erscheint, am besten noch von einer anderen Klasse, hat man einen enormen Vorteil. Aber leider gibt es dafür viel zu viele Karten, viel zu viele schlechte Karten und selbst wenn man einen legendären Diener erwischt, gibt es zu viele schlechte legendäre Diener.

Vor ein paar Monaten hatte ich mir die Beichtpatin Blondlocke einmal angeschaut und ausgerechnet, wie hoch die Chance ist, ein gutes Legendary in Hearthstone zu erzeugen. Ob ein Legendary gut ist oder nicht, ist natürlich immer subjektiv. Dennoch, solange es einigermaßen gute Werte hatte, wie zum Beispiel Alexstrasza (ignorierend, dass man den Kampfschrei Effekt nicht nutzen kann, wenn die Beichtepaten den Drachen beschwört), hat mir das ausgereicht, um ein Legendary als gut zu bewerten. Am Ende kam ich zu einer Chance von etwa 58 %, dass das besprochene Legendary von der Beichtpatin Blondlocke in Hearthstone von guter Qualität ist.

Beim Gestaltwandler Zerus ist dies noch viel drastischer, da viele Diener hinzukommen, die noch schlechter sind als die schlechten legendären Diener. Nicht nur das, man darf auch nicht vergessen, dass man die schlechten Diener dann auch noch mit Manakosten bezahlen muss.

Was man für den Gestaltwandler Zerus in Hearthstone ausgibt, ist nicht zu verachten: ich nehme mir eine Karte aus dem Deck heraus, und häufig, und das sollte nicht unterschätzt werden, wird die Karte auf der Hand sitzen bleiben, während man auf einen guten Diener wartet. Man reduziert also seine mögliche Anzahl an Antworten auf der Hand, nur um auf einen guten Diener von Gestaltwandler Zerus zu warten.

Ist es das wert? Diese Frage muss jeder für sich beantworten. Ich werde jedenfalls erst mal davon Abstand nehmen, Gestaltwandler Zerus in Hearthstone herzustellen und schauen, was ich so für Karten in den ersten Packungen vom Hearthstone Abenteuer "Das Flüstern der alten Götter" haben werde.

Guides zu Hearthstone: Heroes of Warcraft

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz