Dieser Heroes of the Storm Guide zum Helden Abathur beschreibt eine Spielvariante mit einem Build, in der Abathur als Pusher fungiert. Der Build ist für fortgeschrittene Spieler geeignet und es wird Fachsprache verwendet. Da es sich um einen Guide handelt, der in der Beta von Heroes of the Storm entstanden ist, kann er ggf. später unbrauchbar werden. 

Battlefield 1 - Collector's Edition günstig bestellen!

Anzeige
Charakter-Build
heroes-of-the-storm-skills-abathur-survival-instincts_g-icon
Level 1
Level 4
heroes-of-the-storm-skills-abathur-calldown-mule_g-icon
Level 7
heroes-of-the-storm-skills-abathur-ultimate-evolution_g-icon
Level 10
heroes-of-the-storm-skills-abathur-assault-strain_g-icon
Level 13
heroes-of-the-storm-skills-abathur-locust-brood_g-icon
Level 16
heroes-of-the-storm-skills-abathur-evolutionary-link_g-icon
Level 20
Kapitel

1. Einleitung

Eine sehr interessante und sehr spielintensive Variante, die es erlaubt ein Tor oder paar Türme oder sogar ein Fort einzureißen - und das innerhalb von Sekunden. Eine sehr starke Variante in Lategame ab lvl 16 mit dem (Locust-brute) erst vernünftig spielbar. Bis dahin versucht man mit (Beförderung) die eigenen Mobs zu verstärken und mit (M.U.L.E.) die Gebäude zu reparieren.

Natürlich ist in Earlygame etwas schwierig und man muss zwischendurch die Lanes switchen und zwar mit Abathur selber. Der Push ist immer verstärkt auf eine Lane. Auch später hat man die Möglichkeit die Katapulte mit (Beförderung) zu verstärken, was einen guten Damage in der Hinterhand beim Pushen zu haben erlaubt.

Ab lvl 16 gräbt man sich einfach in die Nähe der gegnerischen Gebäude und spamt seine 3 Locust, die sehr guten Damage machen an Dienern oder auch Gebäuden, teleportiert sich währenddessen in die eigene Base, mit dem Symbionten springt man in einen der Locust und gebt seinen besten Damage-Output. Das hilft die Lane hart zu pushen. Was man bedenken muss, ist dann man trotzdem bei seinen Mitspielern bleib und im Falle des Falles mithilft, da solange man seine Ultimate noch nicht hat, ein 4vs5 Kampf immer noch recht schwer ist.

Mit dieser Taktik rusht man ziemlich hart die Lanes durch oder kann gegenpushen wenn es zu hart Wird. (M.U.L.E) hilft dabei die angeschlagenen Gebäude und sogar das (Hauptgebäude) zu reparieren. Push-Abathur ist recht hektisch zu spielen, da man auch viel auf den Helden selbst achten muss und taktische Durchsicht benötigt. Für einen guten, erfahrenen Abathur-Spieler aber alles kein Problem.

2. Pros und Cons

Vorteile

  • Sehr starker Pusher (kann eine ganze Lane locker alleine machen)
  • Repariert beschädigte Gebäude oder verhindert deren Zerstörung.
  • Sehr starker Gegenpusher, sogar gegen Steinwerfer und Krieger
  • holt viel EXP und Gegner werden zur Verteidigung gezwungen.

Nachteile

  • Extrem Squishi (wie jeder Abathur)
  • Stark vom Locust abhängig
  • Schwächer in Teamfights
  • Muss sich ständig auf die Lanes begeben, um Locust zu spamen.
  • Erst ab lvl 16 sehr stark und entwickelt erst sein volles Potenzial.
  • Kein CC

3. Spielweise (Early Game)

Platziere Minen unter den Bogenschützen, mit Symbiont pusht man die Soldaten. Symbiont versuchen auf den Loctus zu setzen. Da dieser die meisten HP hat und somit am längsten überlebt, heißt es für dich wiederum du machst auf Dauer mehr Schaden. Verstärke mit (Befördern) zum Pushen die Soldaten und zum Verteidigen die Bogenschützen oder Magier. Wenn Skeletkrieger im Vordergrund stehen verstärke beim Pushen die Bogenschützen um optimal schaden rauszuholen. Repariere Gebäude, dies funktioniert kartenweit, du musst dich somit nicht von der Lane wegbewegen.

4. Spielweise (Mid Game)

Ab hier hast du deine Ultimate und die Loctus sind um einiges stärker und machen Flächenschaden und explodieren ganz ordentlich. Prinzip bleibt wie in Earlygame nur dass es effektiver ist. Man kann ab hier den Teamkollegen mit der Ultimate helfen oder eine Lane hart pushen und die Gegner zum Verteidigen zwingen, sonst haben sie schnell eine Lane weniger.

5. Spielweise (Late Game)

Ab lvl 16 beginnt die „stressige“ Phase. Ab hier gräbt man sich so nah wie es geht auf die gegnerische Lane. Bleibt dabei in Sicherheit z.B Gebüsche oder Labyrinthe. Warten bis der passive Loctus rauskommt, spamst die 3 aktiven Loctus, verstärkst die Bogenschützen und portest dich in die Base zurück. Springst in der Sicherheit der Base mit dem Symbionten auf einen der Loctus und gibt’s alles, was du an Schaden zu geben hast. Bei Unaufmerksamkeit der Gegner, pushen die Loctus prompt die Lane durch. Die Gegner „MÜSSEN“ verteidigen und so hat man mehr Zeit für die Camps und Objekte. Dies machst du so oft es geht und wenn eine Lane durchgepusht ist( bis zu Zitadelle ), springt man auf eine andere Lane und hat den ganzen Spaß dort. Wenn man verteidigen muss funktioniert das Gegenpushen eins zu eins gleich wie Pushen. Schnell hat man einen gegnerischen Boss oder die Diener weg. Je länger sich dieses Spektakel zieht, desto härter wird es für die Gegner. Eins muss man trotzdem bedenken, achte IMMER auf die Minimap und ping immer um zu kommunizieren, da du für die Mitspieler nicht sichtbar bist.

6. Stufe 1 - Überlebensinstinkte

Erhöht die Gesundheit der Locust um 20%. Wie die passiven Locust, so auch die auf lvl 16 geskillte (Spam-Locust), erhalten 20% mehr HP. Ist am Anfang nicht sehr stark, hilft aber schon ab stufe 1 den Towern 1-2 Schuss mehr rauszulocken, damit man schneller und erfolgreicher Pushen kann, in Verbindung mit dem (Symbionten) sogar 3-4 Schuss mehr, wobei man natürlich währenddessen super seine Fähigkeiten spammen kann. Im späteren Verlauf, Midgame- Lategame, nimmt die Fähigkeit mehr und mehr an Wichtigkeit. Mit einem gutkoordinierten Push kann man eine Base (Tor, Türme und Fort) auf einmal zerstören.

7. Stufe 4 - Fruchtbarkeit

Be hat 2 Aufladungen, erhöht dauerhaft den Schaden eines Lane-Dieners um 100% und seine Gesundheit um 300%. Meistens, je nach Push, lohnt es sich am meisten den Magier/Bogenschützen und einen Soldaten zu verstärken um mehr Tankyness und mehr Schaden rauszuholen. Wiederrum in der Verbindung mit dem Symbionten holt man so, fast das Doppelte an Schaden für einen „kleinpush“ raus. Hier gilt: eine Mine auf die Bogenschützen des Gegners legen, Symbiont auf einen Soldaten, die vordere Lane der Soldaten des Gegners wehbomben, der Rest wird entweder von der (Mine) erledigt, oder man macht noch ein zwei Schuss mit dem (Stachel) um es zu beenden und weiter zu pushen.

8. Stufe 7 - M.U.L.E anfordern

Erschafft kartenweit eine Reparaturdrohne, die nähere Gebäude repariert. Kann zerstört werden. M.U.L.E. ist auf allen Maps sehr nützlich entweder lässt man sie bei einem starkem push, z.B Golem oder Boss gegen den Schaden arbeiten und somit den Push zu neutralisieren. Oder man Repariert schon angeschlagene Gebäude, das sichert natürlich längeres Bestehen der Türme, Tore und Forts. M.U.L.E funktioniert natürlich auch beim der Zitadelle. Super Möglichkeit, wenn der Push der Gegner nicht vollständig geklappt hat und nur ein Teil der Schadens gebracht wurde, die Gesundheit der Zitadelle wiederherzustellen. Dies kann mehrfach die Entscheidung über den Spielausgang ins Positive werfen.

9. Stufe 10 - Ultimative Evolution

Verwandelt sich für 45 Sek in einen Verbündeten und hat alle seine Fähigkeiten, so wie nach 10 Sek auch sein Ultimate. Sehr nützlicher Skill hier kann man entscheiden ob man sich in einen Support, Tank, DD oder Spezialisten verwandelt, das kommt immer auf die Teamkonstellation an und darauf an, was grade fehlt. Ein zweiter Tank der Damage abfängt, oder Heilung die das Team länger am Leben hält, mehr Damage, um einen starken Schaden beim Pushen oder im Teamfight zu sichern. Evtl. lohnt sich es manchmal mehr einen Spezialisten zu kopieren um Gebäude zu pushen um mehr CC (Crowd Control) zu haben. In diesem Fall versucht man neben einer Lane zu stehen die man pushen möchte, verstärkt die eigenen Soldaten und Magier und verwandelt sich in den nächststehenden Held der am meisten schaden macht. In wenigen Augenblicken führt es zum Fall des Forts und man sichert sich mal wieder jede Menge EXP oder die Katapulte. Auch Verteidigung der Lane funktioniert ähnlich.

10. Stufe 13 - Soldatenschrecke

Locust machen Flächenschaden und Explodieren beim Tod oder nach Ablauf der Zeit. Ab hier sind die Locust sehr stark und in Verbindung mit dem Symbionten eine richtige Gefahr für die Lane, aber auch für die gegnerischen Helden. Perfekt zum Pushen und gegenpushen. Die Explosion macht beträchtlichen Schaden und kann schon die Nahkämpfer manchmal aus den Latschen hauen. Das gleiche Passiert mit den Toren, Türmen und Forts. Die Stärkste Fähigkeit für diese Skillung von Abathur. In Verbindung mit Stufe 16 (3 Larven herbeirufen) ist das eine Todesmaschine, mit bis zu 4 Locust und dem Symbionten, ist ein Push oder ein Gegenpush extrem profitabel. Man kann sogar wenn man verflucht ist immer noch eine Lane pushen, obwohl die eigenen Diener nur 1 HP haben.

11. Stufe 16 - Schreckenbrut

Ruft 3 Locust in der Nähe von Abathur herbei. Diese begeben sich auf die nächstliegende Lane. Dieser Skill mach knapp 70% der gesamten Stärke von Locthur aus. Ab hier kann man sich wagen auf die Lanes zu graben und dort einen heftigen Push zu starten. Warte ab bis die Diener kommen, verstärke diese, warte bis die automatische Larve gespammt wird, aktiviere diese Fähigkeit und setze noch 3 Larven ab, porte dich zurück in die Base. Symbiont auf eine der Larven und Zerstöre Welten :D dieser Schaden ist so brachial, dass wenn der Gegner es außer Acht lässt, ganz schnell eine gesamte Lane weniger hat. Hier muss man aufpassen wohin man sich portet, dafür sind am besten Büsche oder Plätze geeignet die man selten als normaler Held begeht. Man könnte sogar in einem kleinen Labyrinth stehen bleiben, da man da selten reingeht. Aber es ist empfehlenswerter, ständig zwischen Lane/Jungle und Base zu wechseln, so erhöht man seine Überlebenschancen. 1vs1 gegen einen Helden ist man zu 70% tot. Ab diesen Skill, machen sich ALLE vorherigen Skillungen sehr stark bemerkbar.

12. Stufe 20

Verlängert die Ultimate von 45 auf 60 Sek. Und die Abklinkzeit wird auf 90 Sek. verringert. Ganz einfach, länger in der Ultimate bleiben und diese öfters einsetzen, was Besseres, beim richtigem Einsatz, kann man überhaupt nicht haben :D hier lohnt sich nur die Skillung auf die bessere Ultimate.

13. Fazit

Locthur – ein extrem guter Pusher, aber immer noch eine große Hilfe in Teamfights. Am Anfang etwas schwächer dafür am Ende eine Bombe, die jede Lane gnadenlos in Schutt und Asche legt ohne Rücksicht auf Verluste und diese kommen sehr selten weil man nur am hin- und herspringen ist. Das Motto ist: nur nicht erwischen lassen. Richtig spaßig zu spielen. Unterschiedet sich stark von anderen Abathur-Skillungen, da man sehr viel Zeit mit dem Helden selber verbringt und nicht die ganze Zeit den Commander spielen muss.

Guides zu Heroes of the Storm
Großer Heroes of the Storm Gold Guide
Vor 6 Jahren
Vor 6 Jahren
Dragon Shire Map-Guide – Alles über die Karte Drachengärten
Vor 6 Jahren
Haunted Mines Map-Guide – Alles über die Karte Geisterminen
Vor 6 Jahren
Vor 6 Jahren
Vor 6 Jahren
Vor 6 Jahren
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments