Wer ein Ei an Pokestops in Pokemon Go findet, darf sich glücklich schätzen. Eier gibt es in Pokémon Go in drei Qualitätstsufen: 2 KM Eier, 5 KM Eier und 10 KM Eier.  Darin befinden sich nämlich seltene Pokémon. WIE selten sie sind, hängt von der Distanz ab, die man zurücklegen muss, um so ein Ei auszubrüten.

Wir haben hier in aller Kürze aufgelistet, welche Pokemon sich in den Eiern befinden, die an Pokéstops gesammelt und mittels Inkubatoren ausgebrütet werden können, die im Shop von Pokémon Go nachgekauft werden können.

Battlefield 1 - Collector's Edition günstig bestellen!

Anzeige
Kapitel

1. 2 km Eier

In diesem Abschnitt seht ihr die Pokémon, die in Pokémon Go aus 2 km Eiern schlüpfen können, wenn sie in den Inkubator zum ausbrüten gelegt wurden und man anschließend zwei Kilometer gelaufen ist. Pokémon, die aus 2 km Eiern schlüpfen sind nicht sonderlich selten und oft lohnt sich das Ausbrüten der 2 km Pokémon Eier gar nicht. Es ist trotzdem oftmals unumgänglich, auch diese „wertloseren“, da nicht so seltenen Pokémon Eier auszubrüten, da man aufgrund des begrenzten Stauraumes ansonsten keine neuen Eier an Pokéstops als Belohnung erhalten kann, die dann im Idealfall 5 km oder 10 km Eier sind.

Bisasam  
Glumanda
Schiggy
Raupy
Hornliu
Taubsi  
Rattfratz
Habitak  
Pikachu
Piepi
Pummeluff  
Zubat  
Kleinstein  
Karpador

2. 5 km Eier

Hier seht ihr, welche Pokémon aus 5km Eiern in Pokémon Go schlüpfen können, wenn man sie über eine Distanz (es zählen in Pokémon Go nur gelaufene Meter. Cheaten, indem man mit dem Auto oder dem Fahrrad fährt, gelingt nur in Ausnahmefällen) von fünf Kilometern im Inkubator - der entweder umsonst einmal vorhanden ist oder ansonsten für Pokémünzen im Shop nachgekauft werden kann – bebrütet hat.

5 km Eier in Pokémon Go beinhalten schon seltenere Monster, die man jedoch auch in freier Natur noch recht häufig finden und auch fangen kann.

Rettan
Sandan
Nidoran
Nidoran
Vulpix
Myrapla  
Paras  
Bluzuj  
Digda
Mauzi
Enton
Menki
Fukano
Quapsel
Abra
Machollo
Knofensa  
Tentacha  
Ponita
Flegmon  
Magnetilo  
Porenta  
Dodu  
Jurob
Sleima
Muschas
Nebulak  
Traumato
Krabby
Voltobal
Owei  
Tragosso
Schlurp
Smogon
Rihorn  
Tangela
Kangama
Seeper
Goldini
Sterndu
Tauros
Porygon

3. 10 km Eier

Die Pokémon Go 10 km Eier haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Zunächst einmal sind die 10 km Eier schon sehr selten in Pokéstops als Belohnung zu finden. Die Tatsache, dass oft 2 km oder 5 km Eier das Inventar belegen und gar kein Platz für weitere Eier ist, macht das Vergnügen, ein 10 km Pokémon Ei zu finden noch etwas seltener, als es ohnehin schon ist.

Hat man ein solches Ei dann einmal gefunden, muss es natürlich auch in einen Inkubator zum Ausbrüten gelegt werden. Anschließend muss der Spieler zehn Kilometer laufen, was eine ordentliche Distanz ist, denn das GPS-Tracking scheint in Pokémon Go doch eher ungenau zu funktionieren, sodass nicht wirklich jeder gelaufene Meter gezählt wird. Als Belohnung schlüpfen aus 10 km Eiern jedoch dann auch sehr seltene Pokémon, die oft über hohe WP-Punkte und KP-Punkte verfügen.

Hat man ein 10 km Ei in Pokémon Go gefunden, sollte man es in jedem Fall sofort ausbrüten, um die Chance zu nutzen, eines der seltensten Pokémon, die es in Pokémon Go gibt, schlüpfen zu sehen

Onix  
Kicklee
Nockchan
Chaneira
Pantimos  
Sichlor  
Rossana  
Elektek
Magmar
Pinsir
Lapras  
Evoli
Amonitas  
Kabuto  
Aerodactyl  
Relaxo
Dratini
Guides zu Pokémon GO
iOS: Loginprobleme nach Pokémon GO-Update 0.31.0
Vor 5 Jahren
Vor 5 Jahren
Vor 5 Jahren
Vor 5 Jahren
Vor 5 Jahren
Pokémon Go – Android APK Download Guide (Deutschland)
Vor 5 Jahren
Pokémon Go – iPhone Download Guide (Deutschland)
Vor 5 Jahren
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments