Halo 5: Guardians – Warum wurde auf eine Splitscreen-Unterstützung verzichtet?

Bekanntermaßen entschlossen sich die Verantwortlichen von 343 Industries dazu, bei Halo 5: Guardians auf einen Coop-Modus via Splitscreen zu verzichten – übrigens zum ersten Mal in der Geschichte der Kultreihe.

Laut Xbox-Chef Phil Spencer wurde diese Entscheidung keineswegs leichtfertig getroffen. Da mit Halo 5: Guardians ein visuell beeindruckendes Erlebnis auf den Bildschirm gezaubert werden soll, wurde auf den lokalen Coop verzichtet. Hinzukommt, dass die meisten Menschen ihre kooperativen Partien mittlerweile ohnehin über Xbox Live austragen, so Spencer.

Dieser führt aus: „Ich denke, dass das Team basierend auf den Sachen, die auf dem Markt passieren, und dessen, was sie in ihrem Spiel erreichen wollen, diese Entscheidung traf. Ich liebe die Nostalgie des Halo-Sofa-Coops in der Vergangenheit. Aber ich kenne auch die Realität in den beschäftigen Leben der Menschen. Es ist nicht mehr so einfach, alle an den gleichen Ort zu bekommen. Das ist also einer der offensichtlichen Vorteile, die Xbox Live bietet.

Halo 5: Guardians wird ab dem 26. Oktober exklusiv für die Xbox One erhältlich sein.

Quelle

Battlefield 1 - Collector's Edition günstig bestellen!

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentiere als erster!

avatar
wpDiscuz