2K Games

In Manhattan, New York, wurde im Januar 2005 das Vertriebslabel 2K Games gegründet, das die Computerspiele des Publishers Take 2 Interactive vertreibt. Es gilt als Nachfolger des Labels Gathering of Developers, bei dem ursprünglich die ersten Titel erscheinen sollten, unter anderem Close Combat: First to Fight und Stronghold 2.

Unter dem Label 2K sind verschiedene bekannte Development Studios wie Firaxis Games, Cat Daddy Games und Visual Concepts zusammengefasst. Im Jahr 2007 wurde der Firmensitz nach Novato in Kalifornien verlegt. Das Unternehmen gliedert sich in drei Abteilungen: 2K für Vollpreistitel verschiedener Genres wie Shooter, Rollenspiel, Strategie und Action, 2K Sports für Sportspiele wie NBA, NHL und WWE sowie 2K Play für Casual Games und Entertainmentsoftware.

Viele der 2K Games Vollpreistitel zählen zu den meistverkauften Spielen der Welt. Mit nahezu 150 Millionen Exemplaren ist beispielsweise Grand Theft Auto (GTA) die erfolgreichste Spieleserie auf der PlayStation 2, von der insgesamt elf Teile erschienen sind. Der dreiteilige Science-Fiction-Rollenspiel-Shooter Borderlands hat in der Gamerszene bereits Kultstatus erreicht und der dritte Teil der beliebten BioShock-Reihe, BioShock Infinite, erhielt bereits vor Veröffentlichung diverse Preise. Christoph Hartmann, Geschäftsführer von 2K Games, sieht die Zukunft der Spieleentwicklung in fotorealistischer Grafik.

0
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments