Rocksteady Studios

Jamie Walker und Sefton Hill gründeten Rocksteady Studios im Jahr 2004 und wurden dabei finanziell von dem Publisher SCi Entertainment unterstützt, heute bekannt als Square Enix Limited beziehungsweise Square Enix Europe. SCi Entertainment erhielt für die Unterstützung 25,1 Prozent der Geschäftsanteile an dem neuen Studio.

Vormals als Creative Director bei einem Entwicklerstudio namens Argonaut beschäftigt, lernte Jamie Walker seinen späteren Geschäftspartner bei der Arbeit kennen. Sefton Hill, als Produktionsleiter ebenfalls bei Argonaut beschäftigt, tat sich nach Schließung des Studios mit Walker zusammen und entwickelte unter dem Namen Rocksteady Studios das Spiel Roll Call, das zuvor bei Argonaut in der Entwicklung stand. Roll Call wurde 2006 als Urban Chaos: Riot Response veröffentlicht und zum ersten Erfolg von Rocksteady.

Der Durchbruch gelang durch die Zusammenarbeit mit dem Fernsehproduzenten Paul Dini und die daraus entstandene Adaption der Comicserie Batman. Batman: Arkham Asylum wurde durch Square Enix als Publisher 2009 veröffentlicht und erntete einige Auszeichnungen. Im selben Jahr gewann Rocksteady Studios den Spike Video Game Award als Entwicklerstudio des Jahres. Nachdem Time Warner, der Inhaber der Batman-Lizenz, sich mit einem Mehrheitsanteil in Rocksteady Studios einkaufte, folgte das Spiel Batman: Arkham City, das ebenfalls durch verschiedene Preise ausgezeichnet wurde. Als dritter und letzter Teil der Batman-Serie ist Batman: Arkham Knight im März 2014 angekündigt worden.

0
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments