Ubisoft

Ubisoft Entertainment S.A. entwickelt und publiziert Spiele für den französischen und internationalen Markt. Das 1986 gegründete französische Unternehmen hat seinen Sitz in Rennes. Seit 2004 ist Yves Guillemot CEO des Games Herstellers.

Die Niederlassung in Montreal (Kanada) hat einen eigenen Präsidenten (Yannis Mallat). Das in mehr als 20 Ländern präsente Unternehmen beschäftigte 2014 mehr als 9200 Mitarbeiter und gilt als einer der größten Spiele-Publisher weltweit. In der Anfangszeit vertrieben die Gründer von Ubisoft Entertainment nur die Spiele anderer Entwickler wie beispielsweise von Electronic Arts. Anfang der 1990er Jahre konnten sie ihre ersten eigenen Entwickler-Studios aufbauen. 1996 ging das Unternehmen an die Börse.

In den Folgejahren wurden diverse Niederlassungen in anderen Ländern gegründet. 2001 kaufte Ubisoft Entertainment den deutschen Entwickler Blue Byte auf, der Die Siedler schuf. Mit dem Verkauf von fast 20 Prozent seiner Aktien an Electronic Arts erwarb Ubisoft weitere Entwickler-Studios und Rechte an beliebten Video-Games wie der Driver Reihe von Atari.

2010 ergriff der französische Entwickler Maßnahmen zum Schutz seiner Games vor Raubkopierern. Alle neu verkauften Spiele konnten nur noch online gespielt werden. Zuvor musste sich der Spieler einen kostenlosen Account bei Ubisoft anlegen. Die ersten Games mit dem neuen Kopierschutz waren Assassin’s Creed 2, Die Siedler 7 und Silent Hunter 5. September 2012 wurde der Kopierschutz etwas gelockert: Wer nicht alle Features des Games nutzen wollte, konnte es auch offline spielen.

0
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments